Gemeinsam mit Susanna Maeder leitet Bettina Baumgartner die Fachschule für Rituale.

 

Ihr Ziel ist es, Frauen und Männer zu bewussten, kompetenten, sorgsamen und kreativen Ritualfachpersonen auszubilden.

Die Fachschule für Rituale gehört keiner Glaubensrichtung an und versteht sich als konfessionsfreie Institution. Es geht um das Entwickeln einer universellen Symbolsprache, die Menschen aller Glaubensrichtungen verbinden kann. Daneben geht es aber auch um die Auseinandersetzung mit tiefen spirituellen Inhalten, z.B. der Frage: Wer bin ich? Wer ist hinter der äusseren Form? Was geschieht hinter der äusseren Form des Rituales?

Die Ausbildung ist sehr praxisorientiert und bezieht die eigenen Erfahrungen von verschiedenen Lebensübergängen mit ein. Aus den eigenen Erfahrungen lernen wir, wie wir andere Menschen kompetent in ihren Übergängen begleiten können.