Mehr gefunden als gesucht

Da war sie – die Brücke – genau die Brücke, welche mir vor über zehn Jahren in einer Traumreise den Weg in eine neue Welt geöffnet hat. Unverkennbar – Einzigartig. Nun stand sie in einem wilden Bergtal direkt vor mir. Von der Innenwelt in die Aussenwelt geboren. Innen und Aussen haben sich getroffen - vereint. Auch wenn wir theoretisch wissen, dass es weder Innen noch Aussen, weder Schwarz noch Weiss,  weder Tag und Nacht, weder Licht und Schatten gibt, überrascht einem das Leben immer wieder.

 

Solche Momente inmitten der Alltagswirklichkeit sind Geschenke, die einem die Theorie praktisch erleben lassen. Sie führen einem das Zusammenklingen der Welten sichtbar vor Augen und lassen uns merken, dass alles da ist und aus sich selbst entspringt. Wir sind es, die verkennen und suchen, anstelle zu sehen was in Wirklichkeit ist.

 

In diesem Moment hab ich tatsächlich mehr gefunden als ich gesucht habe *

Bettina - Aja

 

p.s. lokah samastah sukhino bhavantu

 

 

Lass dir den Artikel vorlesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Daniji (Montag, 25 Mai 2015 09:24)

    Herrlich, einmal mehr staune ich über das Leben. Danke fürs Teilen!

  • #2

    Christine (Montag, 25 Mai 2015 10:14)

    Ä chli dörfe miterläbe und jetz no ghöre... schön.