The Power of now - oder das Märchen vom Tannenbaum

 

Vergesst Eckart Tolle. Hans Christian Anderson bringt das mit viel weniger Worten auf den Punkt.

 

Es ist die Geschichte von einem kleinen Tannenbaum, der glaubt sein Leben wäre besser, wenn er bloss grösser wäre. Dann könnte er wie die anderen grossen Bäume den Wald verlassen und wie er glaubt, grosse Abendteuer erleben. Als er grösser ist, erzählt ihm ein Vogel, dass die kleineren Bäume manchmal als Weihnachtsbäume auserkoren werden. Nach langem Hoffen, wird schliesslich auch der Tannenbaum abgeholt, um als Weihnachtsbaum zu glänzen. Doch er hat sich den grossen Abend so anders vorgestellt und ist nicht zufrieden. Als er sogar in der Abstellkammer Freunde findet, beschäftigt er sich trotzdem nur damit, wie er es am nächsten Weihnachtsabend wird besser machen können.

 

Als er schliesslich als Brennholz im Feuer endet, zischt und knackt es ganz laut. Es sind die Seufzer des Tannenbaumes. Er trauert um all die verpassten Gelegenheiten, einfach glücklich und zufrieden zu sein.

 

Wenn ihr das lest, denkt daran: einfach genau jetzt glücklich und zufrieden sein. Denn das Hier und Jetzt ist das Beste, was das Leben zu bieten hat. Weder Träume noch Hoffnungen, weder die Vergangenheit noch die Zukunft können uns glücklich machen. Denn sie existieren nur in unserem Kopf und solange wir ihnen mehr Gewicht geben als dem Hier und Jetzt, verpassen wir schlicht unser Leben und somit die einzige Möglichkeit, glücklich zu sein.

 

Von Daniji in Adventsstimmung

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0